Bahnstadt Braunschweig [7/22]

  • Quartier
  • Parks / Gärten / Friedhöfe
  • Infrastruktur / Gewerbe
  • Wohnen
Stadtnatur Braunschweig I Ringgleis I Bahnstadt 1 / 9
Bahnstadt Gesamtkonzept 2 / 9
Bahnstadt Gesamtkonzept 3 / 9
Verkehrskonzept 4 / 9
Zugang Hauptbahnhof Süd 5 / 9
Bereich Bebelhof - Gleisharfe 6 / 9
Hauptgüterbahnhof 7 / 9
Quartierseingang Bebelhof - Anbindung Gleispromenade 8 / 9
Quartierseingang Saldahlumer Straße 9 / 9

Bahnstadt Braunschweig [7/22]

Hoch 8d5eb3ea96aa6d8411b83159c50d3c743e6f189fe27bbf9217b3fef0304afe85 Runter 73169ddb03ba779574d1c3fe70dbd202a2462306dd06fe08958010812f841ed9

Die Bahnstadt ist ein Schlüsselprojekt und zählt zu den wichtigsten Bausteinen der Integrierten Stadtentwicklung Braunschweigs. Der Entwicklungsbereich befindet sich im Braunschweiger Süd-Osten und umfasst einen ca. 300 ha großen Verflechtungsraum zwischen dem Umfeld des Hauptbahnhofs, dem Hauptgüterbahnhof, den Flächen eines teilweise stillgelegten Rangierbahnhofs und einem bestehenden Wohngebiet. Das von Brachflächen und aufgelassenen Bahnanlagen geprägte Areal hat mit der Nähe zum Hauptbahnhof und zur Innenstadt hohes landschaftsräumliches und städtebauliches Entwicklungspotenzial. So wird der Planungsraum als wachsendes Stadtquartier mit bestehenden und neuen gewerblich genutzten Flächen gedacht. Das ‚wilde Herz' der neuen Bahnstadt ist eine bestehende Bahnbrache - die alte Gleisharfe. Zusammen mit dem historischen Ringgleis, das heute als Freiraumfuge in den Stadtgrundriss eingeschrieben ist – bildet sie das grüne Rückgrat der Bahnstadt. Das Bahnstadtkonzept entwickelt dauerhafte, bauliche Nachnutzungsperspektiven, macht Zwischen- und Pioniernutzungen zum Baustein der kulturellen Vernetzung im Stadtteil und sichert naturschutzfachlich wertvolle Brachflächen als Stadtnaturerlebnisraum Die Bahnstadt könnte aber viel mehr sein. Sie soll die Stadt aktiv, klimatisch angepasst, produktiv, vernetzt, wild und biodivers bereichern.

 

Leistung Rahmenplanung
Größe ca.300 ha
Auftraggeber

Stadt Braunschweig
Fachbereich Stadtplanung und Geoinformation

Projektpartner

Brederlau * Holik, Büro für Architektur und Städtebau,

White Octopus und Büro Happold (Mobilität)

Bildnachweis © brederlau  holik I bgmr I white octopus I Büro happold