Stadthafen Senftenberg

  • Stadt
  • Plätze / Wege
  • Wasserlagen
  • Tourismus
Seebrücke 1 / 13
Stadthafen Senftenberg 3 / 13
Seebrückenkopf 4 / 13
Hafenpromenade 5 / 13
Hafenpromenade mit Boardwalk 6 / 13
Hafenpromenade mit Boardwalk 7 / 13
Zugang durch Hafenmeistergebäude 8 / 13
Seebrückenkopf mit Anlegestelle 9 / 13
Seebrückenkopf mit Anlegestelle und Fahrgastschiff 10 / 13
Hafenbad 11 / 13
Beleuchtung Hafenanlage 12 / 13
Seebrückenkopf aus Richtung Strandbereich 13 / 13

Stadthafen Senftenberg

Hoch 8d5eb3ea96aa6d8411b83159c50d3c743e6f189fe27bbf9217b3fef0304afe85 Runter 73169ddb03ba779574d1c3fe70dbd202a2462306dd06fe08958010812f841ed9

Mit dem Bau des Stadthafens Senftenberg konnte ein regionales Schlüsselprojekt im Bereich Infrastrukturmaßnahmen für die Stärkung der Beziehung zwischen Stadt und Tagebaufolgelandschaft realisiert werden. Ein technischer Hafen mit Promenade, Seebrücke, Fahrgastschiffanleger, Liegeplätzen, einer Slipanlage und Bootstankstelle, wurde zum neuen Zielort für die Bewohner und Besucher der Region. Die Herausforderung und das Anliegen der Stadt Senftenberg und der IBA See bestand darin, den Hafen als urbane Intervention und Bindeglied zwischen Stadt- und Erholungslandschaft zu entwickeln. Nach einer Bearbeitungs- und Realisierungszeit von vier Jahren und mehrjährigem Betrieb zeichnet sich ab, dass dieses Anliegen zukunftsweisend umgesetzt wurde. Wesentlicher Erfolgsfaktor war, dass das ‚technische Bauwerk‘ Hafen von Beginn an als baukulturelle Aufgabe verstanden wurde. Vom Senftenberger Stadthafen  geht heute eine besondere Aura aus. Er wurde zum Wahrzeichen in einer sich stetig weiterentwickelnden Tourismusregion. Die Stadt Senftenberg profitiert in besonderem Maße von der touristischen Anziehungskraft der neuen Wasserlage und plant derzeit weitere städtische Nutzungsfelder rund um den Hafen. Auszeichnungen: Bau des Jahres 2014 german architects (Realisiertes Projekt) I Brandenburgischer Baukulturpreis 2013 (Sonderpreis)

 

Leistung Realisierungswettbewerb 1. Preis I Lph 2-9 HOAI §38-39
Größe 18ha
Auftraggeber Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg
Projektpartner

ARGE: Stadthafen Senftenberg I bgmr Landschaftsarchitekten (ARGE-Leitung) mit ASTOC Architects & Planners / Ecosystem Saxonia

Fachplanung: ifb frohloff staffa kühl ecker (Tragwerksplanung Seebrücke, Gangways) I Sauerzapfe Architekten (Objektplanung Seebrücke / Gangways) I AbTiWa (Objektplanung / Statik Schwimmsteganlagen)

Bildnachweis Bildnachweis: S.3,4,6,7,8,10,11,13 - © Hanns Joosten I S.12 - © Andreas Franke I sonstige Abbildungen - © bgmr