Konversion Fliegerhorst I Erding

  • Stadt
  • Quartier
  • Infrastruktur / Gewerbe
  • Wohnen
Übersichtsplan Wohn- und Gewerbeflächenentwicklung 1 / 10
Birdeye Stadtrand mit Integration Bestand 2 / 10
Konzept 3 / 10
Konzept 4 / 10
Teilquartiere Zoom In 5 / 10
klimasensitive Freiräume 6 / 10
Schwarzplan mit Bestand und Neubau 7 / 10
Neubau Nutzungsverteilung 8 / 10
optionale Baulandentwicklung I Körnung + Dichte 9 / 10
Verkehr I Mobilitätskonzept 10 / 10

Konversion Fliegerhorst I Erding

Hoch 8d5eb3ea96aa6d8411b83159c50d3c743e6f189fe27bbf9217b3fef0304afe85 Runter 73169ddb03ba779574d1c3fe70dbd202a2462306dd06fe08958010812f841ed9

Der Wettbewerbsbeitrag zur Konversion von Teilen der militärischen Liegenschaften auf dem Standort des ehemaligen Fliegerhorst Erding beschäftigt sich mit der Stadtentwicklung am Stadtrand. Wie kaum ein anderer Beitrag der Konkurrenz, fokussiert er die geforderten Erweiterungsflächen auf eine bestehende Hanglage. Der verdichtete Wohnungsbau und kleinkörnige Quartiersmaßstab des ‚Klimaquartiers Erding‘ wurde von der Jury kritisch gewürdigt. Er ist ein gutes Beispiel für die Weiterentwicklung randstädtischer Lagen, gewachsener, ländlicher Mittelstädte zu dichten, sozialräumlich und traditionell verständlichen, klimagerechten Stadtquartieren. Er versteht sich zugleich als Beitrag einer progressiven Qualifizierung ehemaliger Konversionsflächen zu neuen Kulturlandschaftsräumen.    

 

Leistung

Planungswettbewerb, 5. Preis

Größe ca. 190 ha I Kernbereich 30ha
Auslober Große Kreisstadt Erding
Projektpartner Octagon Architekturkollektiv, ISSS research & architecture
Bildnachweis © bgmr, Octagon Architekturkollektiv, ISSS research & architecture