Raumentwicklungsperspektive Hambach [10/21]

Der Prozess des Strukturwandels im Rheinischen Revier kommt in Bewegung. Mit der Raumentwicklungsperspektive zum Tagebauumfeld und den Abbauflächen des Hambacher Tagebaus formulieren die Anrainerkommunen des Tagebaus Hambach gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern ihre Vorstellung für die Raumentwicklung der Zukunft.

 

Die Raumentwicklungsperspektive hat das Ziel die gesamte Region fit für die Zukunft zu machen. Im Fokus der Untersuchung steht die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung, die Implementierung von Klimaanpassungsstrategien die der CO2-Reduktion dienen, der Aufbau zukunftsorientierter Mobilitätsnetze, Leitprojekte regenerativer Energieerzeugung, die Stärkung der produktiven Kulturlandschaft und der Aufbau eines biodiversen regionalen Bioshärenverbunds.

 

Die Raumentwicklungsperspektive skizziert einen Korridor für die großräumige Transformation von Landschaften die bereits im Umbauprozess Orte erkennbar machen in denen Menschen heute und in Zukunft gerne leben möchten.

 

Projektpartner: MUST Städtebau GmbH, Planersocietät Stadtplanung I Verkehrsplanung I Kommunikation, Prof. Dr.-Ing. Ursula Stein I Stadt- und Regionalplanung, plan-lokal Körbel + Scholle Stadtplaner PartmbB

 

[Raumentwicklungsperspektive]

Teaser raumentwicklungsperspektive2 Raumentwicklungsperspektive hambach 2021 bildschirm doppelseitig optimiert%283%29 6 Gondelbild Hambach einlaufbauwerk teaser